„Auf der Mauer“ – die Chronik

HU 79 – 1938

Das Reych AUF DER MAUER

Die 167. Sippung

am 10. des Eismonds a. U. 79

In der 167. Sippung am 10. des Eismonds a. U. 79 wird der neue Schlaraffenspiegel des- österreichischen Schlaraffenbundes verteilt.
Einberufung des Schlaraffenrates ins Reychscafe für den 15. Eismond zwecks Besprechung der Wurst und Durstsippung am 17. 1. und der Faschingssippung mit Burgfrauen am 31. 1. Knappe 20 Wird zum Junker PEPI der Thronprinz erhoben. Botschafter Rt. KALAUER Wird zu einen Vortrag von der Rostra aufgefordert, drückte darüber aber nur seine Freude aus.
Der neue Junker Wird besonders von der Oppo begrüßt. ·

 

DIE UHUFINSTERNIS

a. U. 79, profan 1938.
Das schlaraffische Treiben fand im fahre 1938 sein Ende. Das Reych AUF DER  MAUER wurde aufgelöst und nur ein kleiner Teil der Sassen kam gelegentlich noch krystallinisch zusammen. Es kam wie es kommen mußte, der eben neugegründete Österreichische Schlaraffenbund, sowie auch die Reyche, die in Allschlaraffia verblieben waren, mußten jedwege Tätigkeit einstellen.
Das letzte Protokoll der

Die 169. Sippung

des hohen Reyches AUF DER (MAUER, welches dem Chronisten vorliegt, berichtet von einer interessanten Tatsache. Es wurden noch zwei neue Pilger eingeführt.
Diese nun gekommene uhufinstere Zeit hat es auch im Reyche AUF DER BAUER unter Beweis gestellt, daß das der hohen ALLIMUTTER PRAGA gegebene Gelöbnis kein Lippenbekenntnis war, sondern weiter bestand auch in den Jahren der Finsternis. In der Allschlaraffischen Chronik steht:
"Der Zwang durch die damals herrschenden Gewalten kann uns nur das äußere Bild rauben, niemals jedoch unsere innere Einstellung zu allem was uns heilig war und auch in der uhufinsteren Zeit geblieben ist. "

Das Bestreben, sich von ALLSCHLARAFFIA loszulösen hatte auch im Reyche AUF DER MAUER einige Anhänger. Man wollte zu dieser Zeit eine nationale Schlaraffia gründen. doch die überwie gerade (Mehrheit des Reyches widersetzte sich diesen Bestrebungen und schwor dar ALLIMUTTER PRAGA weiterhin für alle Zeiten die Treue.
Im (März 1939 mußte auch das hohe Reych, unsere ALLIMUTTER, seine schlaraffische Tätigkeit beenden und seine Burgpforte schließen.
Schlaraffia fiel dem politischen Terror zum Opfer.

Das ist nun das Ende der Aufzeichnung, die nun der Chronist vorerst als ersten Teil der Chronik unseres allzeytfröhlichen Reyches AUF DER MAUER niedergeschrieben hat. Es galt dabei, unseren Gründern einen schuldigen Dank abzustatten.